Ich tanze für die ZUKUNFT tanz mit mir – Julian & Der Fux – Live [Vienna]
March 21, 2015
11:00 pm
Brussels
Rue des capucins, 63 1000 Brussels
1460957_1067278136631377_698415339660021097_n
JULIAN & DER FUX – Live
https://soundcloud.com/julianundderfux
BALENGO
THINK TONG
BEN MARZYS
https://soundcloud.com/benmarzys
CURTIS ZEKI
https://soundcloud.com/kabe-curtiszeki
FADY ONE
https://soundcloud.com/fady-one

VJ. Electropitheque and VJU Thierry Thioux through the universe of the web series “ANIMAL NOIR” produced by Benjamin Boutboul and the collective “Metteurs en Pièces”.
http://creative.arte.tv/fr/community/animal-noir
https://metteursenpieces.wordpress.com/
+
VJ Simo
Bazaar Club
Kapucijnenstraat
Rue des Capucins, 63
1000 Brussels
11pm – 6am: 10€http://www.zkft.be/

Zukunft supports PiKniK [Official Fanpage] and För

EN

Beginning 2012 the Duo Julian & der Fux was founded by the Viennese producers Julian Hruza and Dominic Plainer aka Lupo.
They already caused a stir with their first single “Speckbrot“, due to its video going viral on Youtube and Vimeo.
The same video was chosen for the Crossing Europe Filmfestival in Linz, as well as for the Vienna Independent Shorts as a contendent in the “National Musikvideo Contest“.
It was followed up by the second single “Altes Ego“ which reached number 3 on the FM4 Charts and is part of the FM4 Soundselection 28.
The video shows an aging man who with a smile calmly revues his past, while looking forward to the future realizing: “Damn, there‘s so little that really counts“.

In their both energized and danceable shows the duo takes their audience on a voyage along the shadows between the abyss of mortality and the euphoric arrival of dawn. Magical moods develop as well when they perform as a band with Andreas Pils on bass and drummer Roman Lugmayr on stage.

DE

Die beiden Wiener Produzenten Julian Hruza und Dominic Plainer aka Lupo aka Der Fux kannten sich schon länger, als sie Anfang 2012 das Duo-Projekt Julian & der Fux starteten. Gleich mit ihrer ersten Single „Speckbrot“ und dem dazugehörigen Video, welches u.A. beim Crossing Europe Filmfestival in Linz, sowie bei den Vienna Independent Shorts lief, schufen sie eine ausgezeichnete Basis.

Die folgenden Singles, “Altes Ego“ und “Hin Und Weg“, feierten Erfolge in den Top 5 – und darüber hinaus – der FM4 Charts, ebenso wie ihre Kollaboration mit dem Producer und DJ Ken Hayakawa.
Dazwischen erschien mit “Mischwald Kapitel Eins“ eine große Remix-Compilation, auf der Beiträge von Bernhard Fleischmann, Burnin Tears, Denis Yashin und vielen weiteren österreichischen Künstlern zu hören waren.
Auch die Neuinterpretation von “Wie Geht Es?“ des Ersten Wiener Heimorgelorchesters, welche Teil des Releases “Transformator 1“ auf Monkey Music war, sowie Beiträge auf der FM4 Sound Selection- u. Sunny Side Up-Compilation sind nur einige Stationen der letzten Jahre gewesen.

Auf ihren energiegeladenen, wie tanzbaren Shows nimmt das Duo das Publikum auf eine Reise im Schatten der Nacht zwischen menschlichen Abgründen und euphorischen Morgenstunden mit.